Auto
Trike
Wagen
Schneemobil
Trekker
  • Street View-Auto

    Als wir Street View als experimentelles Projekt starteten, packten wir mehrere Computer hinten in einen Geländewagen, befestigten Kameras, Laser und ein GPS-Gerät auf dem Dach und fuhren herum, um unsere ersten Bilder zu sammeln. Seit der Einführung von Street View in fünf US-amerikanischen Städten im Mai 2007 haben wir unsere 360-Grad-Panoramaansichten auf Orte auf allen sieben Kontinenten ausgeweitet.

    Wir stiegen dann für kurze Zeit auf einen Kleinbus um, bevor wir zu einer Autoflotte übergingen, die es uns ermöglichen sollte, das Projekt auf die gesamten Vereinigten Staaten und die ganze Welt auszudehnen. Wir gingen von einer ganzen Palette von Computern zu einem kleinen Computer pro Auto über und arbeiteten dann daran, unser Kamerasystem für die Aufnahme von Panoramaansichten mit höherer Auflösung zu optimieren.

    Nach mehreren Veränderungen der Auto- und Kameratechnik hat das aktuelle Auto jetzt fünfzehn Objektive, die ringsum Fotos aufnehmen. Außerdem verfügt es über Bewegungssensoren, um die Position festzustellen, eine Festplatte zur Datenspeicherung, einen kleinen Computer, auf dem das System ausgeführt wird, und Laser zur Erfassung von 3D-Daten, mit denen Entfernungen innerhalb von Street View-Bildern bestimmt werden.

    Street View-Zug Street View-Zug